Zum Inhalt springen

earnapping Beiträge

Neue Sarah präsentiert neue Musik

Sarah Lombardi
Neuer Look: Sarah Lombardi veröffentlicht heute ihre neue Single „Genau hier“. Das dazugehörige Album „Zurück zu mir“ erscheint am 4. Mai. (Foto: RTL II/Per Florian Appelgren)

Bei der gestrigen ECHO-Verleihung präsentierte sich Sängerin Sarah Lombardi erstmals in ihrem neuen Look in der Öffentlichkeit. Die Haare sind nun kürzer, das Outfit erwachsener. Doch was entscheidender sein dürfte: Sarah (als Künstlerin will sie sich von nun an auf ihren Vornamen konzentrieren) macht auf einmal völlig andere Musik. Und auch die ist erwachsener geworden. Außerdem singt Sarah jetzt durchgängig auf Deutsch. Zu hören gibt’s das Ganze ab dem 4. Mai, denn dann erscheint ihr im Musikmekka Nashville von Hermann Niesig produziertes Album unter dem programmatischen Titel „Zurück zu mir“. Einen ersten Eindruck von der neuen Sarah verschafft die erste Single-Auskopplung „Genau hier“, die heute erscheint. Dazu gibt’s auch ein Video, das den Neustart der Künstlerin konsequent und sympathisch in Szene setzt.

Kommentare geschlossen

Produktion mit Sarah Lombardi in Nashville

Hermann Niesig und Sarah Lombardi
Produzent Hermann Niesig und Sängerin Sarah Lombardi in Nashville, USA.

Um ihr neues Album aufzunehmen, reiste die deutsche Popsängerin Sarah Lombardi, zusammen mit ihrem Produzenten Hermann Niesig, Anfang September 2017 in die „Music City“ Nashville, USA.

Gemeinsam mit hochkarätigen Live-Musikern, nahm Sarah in den berühmten Omnisound Studios ihr erstes Solo-Album in deutscher Sprache auf.

Sarah Lombardi kam bereits in jungen Jahren mit der Musik in Berührung: Vier Jahre lang nahm sie Gesangsunterricht und hatte bereits mit elf Jahren ihre ersten öffentlichen Auftritte auf diversen Schul- und Straßenfesten.

2010 nahm sie das erste Mal an der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) teil, schied allerdings bereits nach dem Recall aus. Sie bewarb sich im darauffolgenden Jahr erneut und schaffte es bis in die erste Live-Show. Obwohl Sarah Lombardi den Sieg knapp verpasste, erreichte ihre Single „Call My Name“ einen erfolgreichen zweiten Platz in den deutschen Charts und sie erhielt sogar eine Echo-Nominierung.

Kommentare geschlossen

Comeback Album von Michael Wendler: Flucht nach vorn

Michael Wendler - Flucht nach vorn
Michael Wendler – Flucht nach vorn

Michael Wendler meldet sich 2017 eindrucksvoll zurück.

Pünktlich zu den Sommerferien gibt’s brandneue Hits aus dem sonnigen Florida: Michael Wendler, der ultimative Discofox- und Schlager-Hitgarant, meldet sich im Hochsommer mit seinem ersten Studioalbum zurück, das komplett in seiner neuen Wahlheimat USA entstanden ist. „Flucht nach vorn“ heißt dieser neueste, extrem persönliche Longplayer des zweifach ECHO-Nominierten, der am 28. Juli 2017 bei Telamo erscheint.

Abgerundet wird das 14 brandneue Titel vereinende „Flucht nach vorn“-Album durch ein exklusives Hitmix sowie eine extrem tanzbare Discofox-Version der ersten Single „Gut, dass Männer nie weinen“. Damit das Album wieder die gewohnt hohe Qualität hat, ist für das neue Album Produzent Hermann Niesig verpflichtet worden. Niesig produzierte von 2006 bis 2015 alle Wendler-Hits, von „Sie liebt den DJ“ bis „Nina“, und ist eigens für die Produktion in den „Sunshine-State“ Florida eingeflogen worden.

Ebenfalls war es die richtige Entscheidung, Hermann Niesig die Videoclips für die brandneuen Titel produzieren zu lassen. In knapp 10 Tagen drehten Niesig und sein Team 14 (!!) atemberaubende Videoclips und ein persönliches Interview mit Michael Wendler. Die Fotostrecke zum neuen Album wurde ebenfalls von Hermann Niesig in Florida geschossen.

Von „Der Wendler Clan“ bis zur „WOK WM“, vom „Musikantenstadl“ bis „Ich bin ein Star holt mich hier raus“, von „Promi Big Brother“ bis „Let’s Dance“ – Wendler hat immer wieder seine Fans begeistert, weshalb der Autor von bis dato 16 Studioalben (!) insgesamt 7x Gold und 1x Platin in Empfang nehmen konnte und neben gleich zwei ECHO-Nominierungen auch bei der „Krone der Volksmusik“ abräumte. Vergangenes Jahr dann winkte er seinen Fans bei „Goodbye Deutschland – die Auswanderer“ – und zog nach Florida, um dort an jene Standing Ovations anzuknüpfen, die er schon Jahre zuvor im Hofbräuhaus in Las Vegas ausgelöst hatte.

Kommentare geschlossen

Albumproduktion mit Michael Wendler in den USA

Michael Wendler singt Song-Demos in seinem Haus in Florida ein
Michael Wendler singt seine Song-Demos ein

Nach einer kurzen kreativen Auszeit, meldet sich Deutschlands bekanntester Auswanderer Michael Wendler mit einem brandneuen Studioalbum zurück. Produzent Hermann Niesig hat ein mobiles Tonstudio zusammengestellt und ist nach Cape Coral, Florida gereist. Dort entstanden brandneue, authentische Wendler-Songs – Tanzbar, gefühlvoll und mit internationalem Flair.

„Der Musikmarkt befindet sich in einem ständigen Wandel und um als Produzent erfolgreich zu sein, muss man flexibel auf Veränderungen reagieren können – Und Cape Coral ist ein traumhafter Ort“, so Hermann Niesig, der seit über 10 Jahren alle Hits von Michael Wendler produziert.

Kommentare geschlossen

Florian Fesl startet neu durch

Florian Fesl, Exklusivkünstler bei earnapping / Hermann Niesig
Florian Fesl, Exklusivkünstler bei earnapping / Hermann Niesig

Wo gesungen wird, da lass dich ruhig nieder … Und die Jugend steht den Alten da in nichts nach! Wenn man den Wandel der Volksmusik und des Schlagers der letzten Jahre mit einem Namen verbinden möchte, dann könnte man Florian Fesl im selben Atemzug nennen.

„MADE IN BAVARIA“ – nur das garantiert den 100% Fesl-Flirt-Faktor.

Florian Fesl steht für eine neue Generation junger Musikstars, die Ihr Genre weiterentwickeln, ihren eigenen Stil entdecken und mit zeitgemäßer Musik ihren eingeschlagenen Weg mit Verve weiter gehen und sich neuen Herausforderungen stellen. Traditionelle Werte sind dem sympathischen Bayern dabei genau so wichtig, wie Fortschritt und ein selbstbewusster Blick nach vorn.
Florian Fesl zählt seit über zehn Jahren zu den erfolgreichsten Künstlern der Szene. Sieger beim „Grand Prix der Volksmusik“, Gold-Auszeichnungen, und unzählige Auftritte bei den größten TV-Shows und Tourneen zählen zu seinen Referenzen.
Musikalisch hat der Sänger, Musiker und Songwriter die Schwelle zur neuen Zeit überschritten: 
Neue moderne Volksmusik gepaart mit Pop und Schlager produziert auf internationalem Niveau. Seine Songs schreibt Florian Fesl selbst, zusammen mit dem mehrfach Gold und Platin ausgezeichneten Produzenten Hermann Niesig. Der Selfmade-Man lässt sich nicht in klischeehafte Schubladen stecken, und macht sein ganz eigenes Ding!  Dabei bleibt er seinen bayerischen Wurzeln treu und singt im Dialekt. „Made in Bavaria“ – das ist Florian Fesl 2017!
Kommentare geschlossen

Banana oder Coconut? Loona, Tom und ihr fruchtiger Sommerhit

Beim Internationalen Tanzlehrer-Kongress des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrer-Verbandes trafen sie im März aufeinander: Marie-José van der Kolk alias Loona, die dort den ADTV MUSIC AWARD 2016 als „Best Act im Genre Latin-Dance“ gewann, und TV-Star Tom Lehel, dessen Song „Boom Boom“ zum „Kindertanz des Jahres 2016“ gekürt wurde. Die Chemie zwischen den beiden Gute-Laune-Spezialisten stimmte sofort – und eine Zusammenarbeit wurde noch am gleichen Abend beschlossen. Am 17. Juni erscheint auch schon das fruchtige Ergebnis: „Banana Coconut“, ein witziger, mitreißender Mambo-Ohrwurm, der Jungen und Junggebliebenen direkt in die Beine geht und ein breites Lachen ins Gesicht zaubert.
Loona: „Ein Wunsch geht in Erfüllung, weil ich zum ersten Mal einen Song speziell für Kinder singen kann. Die Zusammenarbeit mit Tom ist ein Riesenspaß. Wir ergänzen uns perfekt. Fortsetzung nicht ausgeschlossen …“
Tom: „Es hat musikalisch und menschlich zwischen Marie und mir sofort gefunkt und wir liegen voll auf einer Wellenlänge. Ich bin sicher, dass auch die Kids Loona lieben werden und viel Spaß mit unserem gemeinsamen Song haben.“

Kinder, esst mehr Obst! Dieser Bananenhit reißt alle mit!

Das Original von „Banana Coconut“ ist eins der musikalischen Highlights aus Tom Lehels aktuellem Musikalbum „Super Helden Dance“, einer Tom-typischen Mischung aus erstklassigen Popsongs für Kinder – zum Mitsingen, Mittanzen, Lachen und Spaß haben. Er gefiel Loona spontan so gut, dass sie ihn unbedingt zusammen mit ihm im Duett neu interpretieren wollte – als leidenschaftlichen, natürlich nicht ernst gemeinten „Streit“, was denn nun besser sei – Banane oder Kokosnuss?
Co-Autor und ECHO-Nominee Hermann Niesig, der für die fetten Beats und die hochklassige Produktion des gesamten Tom-Albums verantwortlich zeichnet, machte flugs einen coolen Remix und fertig war der erste internationale, englischsprachige Kindersong für ALLE Tanzfreudigen.
Loona ist die Queen des Latin Pop. Mit dem Titel „Bailando“ gelang der hübschen Holländerin der große Durchbruch: acht Wochen Nummer Eins in Deutschland, acht Gold-, drei Platin- und Doppelplatin-Auszeichnungen und ihr erster ECHO. Viele Preise und Hits sollten folgen: „Hijo de la luna“, „Donde Vas“, „Mamboleo“ – insgesamt wurden über 10 Millionen Loona-Tonträger weltweit verkauft! Durch Auftritte in den USA, Asien, Australien, Südafrika und Europa erreichte Loona Top 10-Platzierungen in diversen Ländern der Welt. Nach einer Babypause mit ihrer heute elf Jahre alten Tochter Saphira war sie Mitglied der Popstars-Jury und legte noch diverse Hits nach, die allesamt mit knackigen Dance-Beats und Maries unverwechselbarer, wunderschöner Latino-Stimme begeisterten – frech, charmant und attraktiv!
Mit „Banana Coconut“ bringen Tom und Loona ihre Talente nun perfekt zusammen, um uns den Sommerhit 2016 zu liefern!
Wolf-Armin Lange, Mit-Erfinder von Käpt’n Blaubär, wird übrigens das Video zu „Banana Coconut“ drehen.

Kommentare geschlossen

Pool Position kooperiert mit earnappings Hermann Niesig

Hermann Niesig an den Reglern
Hermann Niesig

(Musikwoche) Die Pool Position Management GmbH arbeitet künftig mit dem Produzenten und Songschreiber Hermann Niesig und dessen Firma earnapping zusammen. Das erste gemeinsame Projekt der Kick-Media-AG-Tochter und Hermann Niesig ist das neue Album des „DSDS“-Duos Sarah Engels & Pietro Lombardi.

„Hermann Niesig ist nicht nur ein erfolgreicher Produzent, sondern auch ein hervorragender Musiker und Komponist, der die kreativen Möglichkeiten des Genres durch seine innovative und qualitätsvolle Arbeit immer wieder erfolgreich erweitert. Ohne die Beiträge von Hermann Niesig wäre der gegenwärtige Schlagerboom nur schwer vorstellbar. Diese Entwicklung wollen wir nun gemeinsam vorantreiben“, erklärte Alexander Elbertzhagen, Vorstand der Kick-Media AG.

In den letzten rund 10 Jahren machte sich Hermann Niesig mit Produktionen für Künstler wie Christian Anders, Jürgen Drews, Mickie Krause und Norman Langen einen Namen in der Schlagerbranche. Vor allem für seine Arbeit mit Michael Wendler erntete der Produzent große Anerkennung, insgesamt über 1,5 Millionen verkaufte Tonträger gingen aus der Zusammenarbeit hervor. Mit Michael Wendlers „Best Of Vol. 1“ feierte Hermann Niesig 2008 seine erste Gold-, später seine erste Platin-Schallplatte.

Kommentare geschlossen

voXXclub – Neues Album „Geiles Himmelblau“

Das dritte Studioalbum von voXXclub ist die erste Platte ohne Julian David. Die Band sieht es als Chance, sich vom Volksmusik-Boyband-Image zu lösen und serviert ihren Fans „Geiles Himmelblau“.

Wenn fünf smarte Typen zu ihren eigenen Songs beim Singen Choreographien tanzen, ist ein Begriff nicht mehr weit weg: Boygroup. Wenn sich dann noch volkstümliche Klänge mit Tanzbeats vereinen, ist auch die Einordnung ins Genre „Neue Volksmusik“ mehr als nahe. Doch in solchen Schubladen wollen voXXclub nicht mehr stecken. Und so nutzen die Musiker, gemeinsam mit dem Produzenten Hermann Niesig, die Veröffentlichung des dritten voXXclub Albums „Geiles Himmelblau“, um am eigenen Image zu feilen.

So verkündet ihre Plattenfirma, dass Attribute wie „Rustikale Boyband“ oder „Neue Volksmusik“ nicht mehr angemessen seien. Stattdessen machen sie nun das, was in der populären Musikwelt in den letzten Jahren immer mehr galt: Keine Angst vor Genregrenzen. Volkstümliche Klänge aus dem deutschsprachigen Raum mischen sich mit Balkanmusik, Klezmer, lateinamerikanischen Einflüssen und Dancefloorbeats. Sprachlich mischen sich Mundart mit Hochdeutsch und Englisch. Auch umgangssprachlich derb darf es diesmal sein: Bestes Beispiel ist der Titel „Mia san fucking mia“.

Der Fokus des Albums liegt auf der Tanzbarkeit. Keine Fadeouts, sondern bei jedem Lied volle Kraft bis zum Schluss verspricht die Plattenfirma. Um alle Ankündigungen zu erfüllen hat die Band schon mal die passende Single ausgesucht: Mit „Geiles Himmelblau“ zeigt die Band, dass das Schlagerpartyjahr 2016 nur schwer ohne sie auskommen wird. Auch das Lied „Ab geht die Party“ deutet an, wohin die Reise führt. Platz für eine Akustikballade haben voXXclub dennoch gelassen.

Kommentare geschlossen

La Goassn wollen „Mehr, mehr, mehr“

La Goassn sind scharf wie Chili und berauschend süß wie die heilige Goaßmaß! Letztere ist das Lieblingsgetränk der drei feschen Madln, die sich aufmachen R&B, Pop und moderne Volxmusik frei nach Schnauze zu ihrem eigenen Cocktail zu mixen.

Die erste Single aus dem kommenden Album heißt „Mehr, mehr, mehr“. Der Song verbindet wuchtige Volksmusik mit Tuba und Akkordeon, mit Popklängen und einer soul-bluesigen Note im Gesang. „Mehr, mehr, mehr“ ist die absolute Wunschsingle von La Goassn, weil er auch inhaltlich zu den Mädchen passt, die von ihrer Vita her wirklich vom Land ausgezogen sind, um die Welt zu erobern. Speziell Judith ist auf einem Bauernhof mit jeder Menge „Hausmusi“ und traditioneller Volksmusik aufgewachsen.

La Goassn sind wild, frech und trotzdem traditionsbewusst. Das Debüt-Album „La Goassn“ das am 28.08.2015 erscheint, wartet an jeder Ecke mit gelungenen Überraschungen auf, die verblüffen, wie der erste tiefe Schluck der Goaßmaß, der so süß wie die Himmel ist, berauscht und uns danach auf Wolke 7 zum Berggipfel trägt.

Aus dem am 28.08.2015 erscheinenden Album „La Goassn“
1. „Mehr mehr mehr“ – 3:04
(Music by Hermann Niesig, Lyrics by Tamara Olorga; Ed. EARNAPPING / Edition Ganghofer / Rosenklang / Rudi Schedler Musikverlag GmbH)
Produziert von Hermann Niesig im Tonstudio „Royal Suite“, earnapping, 50354 Köln-Hürth

Gitarre: Tamara Olorga
Posaune: Elias Walch
Tuba: Florian Koch
Arrangement, Recording und Mix: Hermann Niesig

(P) 2015 Electrola, a division of Universal Music GmbH
(C) 2015 Electrola, a division of Universal Music GmbH LC: 00193

Quelle: ELECTROLA – A DIVISION OF UNIVERSAL MUSIC GMBH

Kommentare geschlossen